Kindertagesstätte Wühlmäuse Bad Bramstedt

Wir in der Kita

Eltern stellen sich bei der Suche nach der richtigen Kindertagesstätte für ihr Kind viele Fragen: Was macht diese Kindertagesstätte aus? Gefällt sie mir? Was wünsche ich mir für mein Kind? Wie gehen die pädagogischen Fachkräfte mit meinem Kind um? Wie ist die Atmosphäre? Was passiert am Anfang?

In unserer Einrichtung wollen wir für die Kinder einen Ort schaffen, zu dem sie gerne hinkommen und sich wohlfühlen. Die Kinder sollen für das Leben gestärkt werden, sodass sie für sich selbst und andere eintreten können. Durch altersgemäße Bildung und Förderung wollen wir die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder unterstützen. Hierbei achten wir besonders auf die gegenseitige Wertschätzung im Umgang miteinander, indem wir uns auf die Ebene der Kinder begeben. Wir fördern das Selbstbewusstsein, indem wir den Kindern viele Erfolgserlebnisse ermöglichen. Die Kinder lernen dabei, auch Misserfolge oder Konflikte auszuhalten. Wir arbeiten viel mit der Wahrnehmung unserer Gefühle, um die Sozialkompetenzen zu stärken.

Unser Team besteht aus kompetenten, motivierten und fröhlichen Mitarbeiter*innen unterschiedlichen Alters und Berufserfahrung, so lernen auch wir voneinander. Die jüngeren Mitarbeiter*innen mit ihren noch frischen Erkenntnissen aus der Ausbildung und die älteren Mitarbeiter*innen, die ein Stück Lebenserfahrung und viel Praxiserfahrung mit in die Arbeit einfließen lassen können, ergänzen sich optimal.

Angebot

In unserer Kindertagesstätte „Kita Wühlmäuse“ werden Kinder von 1-6 Jahren sowie Hortkinder von der 1. bis zur 4. Klasse betreut.
Die Kita ist täglich von 7:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.
In den Sommerferien schließen wir für drei Wochen.
Zwischen Weihnachten und Neujahr sowie an den gesetzlichen Feiertagen ist die Kita ebenfalls geschlossen. Für Fortbildungen mit dem gesamten Team kann das Haus bis zu zwei Tage im Jahr geschlossen werden.

Unsere pädagogische Arbeit

Im Spiel machen Kinder ständig vielfältige Erfahrungen bei alltäglichen Handlungen, Bewegungsabläufen, Naturentdeckungen, Fantasie und Kreativität. Die Pädagogischen Fachkräfte regen die Kinder zum Forschen und Ausprobieren an und fördern ihre Selbstbildungsprozesse. Ein wichtiger Baustein hierbei ist die selbst gestaltete Bildungszeit. Das Kind entscheidet in dieser Zeit, was es spielt und mit wem. Im Kinderhaus schaffen wir so die Voraussetzungen zum „groß werden“.

Unser „Bild vom Kind“ verfolgt einen pädagogischen Ansatz nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen in der Säuglings- und Kleinkindforschung. Diese Erkenntnisse besagen, dass die Kinder von Geburt an mit Fähigkeiten und Kompetenzen ausgestattet sind und die eigene Entwicklung bestimmen können.

Mit Hilfe unserer Entwicklungsbögen und gezielter Beobachtungen formulieren wir Ziele für einzelne Kinder oder für die Gruppe. Um diese Ziele zu erreichen, werden verschiedene Angebote bzw. Projekte zu festgelegten Themen durchgeführt. Während dieser Zeit werden die Ziele immer wieder überprüft und gegebenenfalls angepasst. Nach jedem Schritt reflektieren wir unsere Arbeit und so beginnt der Prozess erneut.

Der Mittelpunkt unserer Arbeit sind die Kinder mit ihren Bedürfnissen. Uns ist es wichtig, die Kinder mit ihren Bedürfnissen sowie ihren Stärken und Schwächen anzunehmen, mit ihnen in Beziehung zu treten und sie individuell zu fördern. Wir verstehen uns als Entwicklungsbegleiter.

Wir geben Raum und Zeit…

… zum Spielen
… für Neugierde
… zum Träumen
… zum Bewegen
… zum Erfahrungen „erleben“ dürfen
… zum Sich-Ausprobieren
… für soziale Kontakte
… für gesunde Ernährung.

Durch unsere vielfältigen Angebote, wie z.B. Spiele und Lieder im Morgenkreis, Lesen von Geschichten, Turnen, Bewegen im Außengelände, Schaukeln, Rutschen, Experimentieren, Backen, Waldtage, Turntage, Spiele mit Wasser, Rasierschaum, „Zaubersand“ und „Zaubermatsche“ werden alle Sinne der Kinder angesprochen.

Die geborgene, sichere Umgebung mit einem strukturierten Tagesablauf, mit Zuwendung und Akzeptanz ihrer individuellen Persönlichkeit, gibt den Kindern Sicherheit und eine stabile Basis für ihre weitere Entwicklung.

Räumlichkeiten und Lage

Die Kita „Wühlmäuse“ befindet sich in der Straße Achtern Diek 2 in Bad Bramstedt. Das Gebäude, in dem sich die Kita befindet, hat mehrere Stockwerke. Die Kita selbst ist auf zwei Stockwerke aufgeteilt.

Im Erdgeschoss befinden sich die Krippe und die zukünftige Familiengruppe mit aktuell zwei, später einmal drei Gruppenräumen mit jeweils angrenzenden Schlafräumen. Im Erdgeschoss befinden sich außerdem unsere Küche mit Mensa sowie Verwaltungsräume. Es gibt zwei großzügige Flure, die gleichzeitig dem Bewegungsdrang der Kinder gerecht werden. Dort befinden sich auch der Garderobenraum, der Wickelraum und der Waschraum sowie ein Abstellraum und ein Waschraum für das Personal und ein behindertengerechtes WC schließen sich an den Flur an.

Über eine Außentreppe erreicht man das Obergeschoss unserer Kita. Dort befinden sich unsere Elementargruppe, der Hort sowie ein Mitarbeiterraum, ein Raum für die Sprachförderung und Vorschularbeit. Eine weitere Elementargruppe ist in Planung, der Raum ist vorhanden und eingerichtet. Es gibt einen Fahrstuhl im vorgelagerten Treppenhaus, den wir nutzen, um die Essenswagen hoch und runter zu befördern. Unsere Räumlichkeiten sind modern, fröhlich und kindgerecht gestaltet. Unser Außengelände bietet viel Platz für Bewegung.

Aktuelles / Veranstaltungen

DatumAktionOrtWer
Derzeit keine Veranstaltungen

Anmeldung

https://www.kitaportal-sh.de/elternportal.jsf

Ihre Ansprechpartnerin:

Daniela Lüdtke
04192 / 88 94 395
kita-bb@kinderschutzbund-se.de

Der Träger

Die Deutscher Kinderschutzbund Segeberg gGmbH versteht sich als Lobby für Kinder. Das Leitbild des Deutschen Kinderschutzbundes ist die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit mit den Kindern und ihren Familien.

Der Kinderschutzbund tritt für den Schutz und die Rechte von Kindern ein...

Der Kinderschutzbund tritt für den Schutz und die Rechte von Kindern ein; er setzt sich ein für eine kinderfreundliche Gesellschaft, in der die geistige, psychische, soziale und körperliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen gefördert wird. Dabei sollen Kinder und Jugendliche bei allen Entscheidungen, Planungen und Maßnahmen, die sie betreffen, beteiligt werden.

Wir sind Träger der Kita „Wühlmäuse“, da wir uns diesem Leitbild verpflichtet fühlen und dieses in der täglichen Arbeit immer wieder umsetzen. Wir unterstützen Kinder unterschiedlichen Alters und verschiedener sozialer Herkunft sowie mit unterschiedlicher Lerngeschichte. Gemäß unserem Verständnis von Erziehung, Bildung und Betreuung wird das Ziel verfolgt, die Selbst-, Sach-, und Sozialkompetenzen der Kinder in den unterschiedlichen Entwicklungsfeldern auf- und auszubauen. Im Mittelpunkt steht dabei die individuelle und ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung jedes Kindes.

In den vergangenen Jahren hat sich unsere Gesellschaft stark verändert und wird sich auch weiter verändern: Wir haben eine Vielfalt an Familienstrukturen und -systemen, wir erleben gesellschaftliche Veränderungsprozesse durch neue Gesetze, durch Migration und auch durch einen technologischen Fortschritt. Alles hat Auswirkungen auf unsere Umgebung, die verfügbaren Medien und auch die Arbeitswelt. All diesen genannten Veränderungen muss sich nicht nur die Gesellschaft stellen, sondern auch die Kita „Wühlmäuse“ in Bad Bramstedt. Die Profession verändert sich, die Erziehung, Betreuung und Bildung von Kindern gewinnt immer mehr an Bedeutung und muss sich auch aktiv mit den genannten Herausforderungen und Veränderungen auseinandersetzen.

Gleichzeitig kommen auch weitere Arbeitsinhalte und Anforderungen hinzu. Folglich nehmen Kindertagesstätten immer mehr Einfluss auf das Leben der Kinder und helfen ihnen, die Umwelt und die Erfahrungen, welche sie in dieser machen, zu strukturieren, aufzuarbeiten und Erkenntnisse daraus zu gewinnen. Gleichzeitig ist und bleibt die Familie der wichtigste Bezugsrahmen. Deshalb sehen wir jedes unserer Kinder auch als Teil seiner Familie, welche wir achten und anerkennen.

Dabei ist es für uns selbstverständlich, alles was wir in Gesprächen mit den Eltern über das Kind und seine Familie erfahren, vertraulich zu behandeln. Mehrmals im Jahr laden wir zu Elternabenden mit bestimmten Themen ein. Alle Eltern sollten diese Gelegenheiten nutzen, um die Mitarbeiter*innen und die anderen Eltern kennenzulernen, ins Gespräch zu kommen und eine gute Zusammenarbeit zu entwickeln.

Schreiben Sie uns